stillbeziehungen.tk

Das deutschsprachige Forum rund ums Thema Erotische Laktation
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Juni 2017, 13:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Hier kannst du Berichte von Erlebnissen einstellen, die wirklich passiert sind. Andere Leute sind dir sehr dankbar, wenn du erzählst, wie bei dir die Milchbildung verlief, was dabei leicht ging und was nicht und was du ganz genau gemacht hast. Entscheide selbst, was an deinen Erlebnissen für andere wertvoll, interessant oder vielleicht auch einfach schön oder erregend war.

Bitte beachten: Für Phantasiegeschichten, die nicht tatsächlich passiert sind, gibt es den eigenen Bereich "Geschichten".

Nicht erlaubt:
OffTopic-Themen, Organistatorisches, Kommerz, Anbaggern, Kontaktanzeigen.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: zur 'Nichtmotivation' von Frauen
BeitragVerfasst: Montag 10. Oktober 2016, 22:20 
Mitgliedsrang: 2
Mitgliedsrang: 2
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. April 2016, 20:54
Beiträge: 7
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Mal etwas über die Motivation von Frauen zu lesen , finde ich sehr
interessant.In diesem Zusammenhang mal ein Kompliment an
Cocosmilch und Lily 75J .Offen und ehrlich .
Was mich ebenfalls interessieren würde ,wäre die 'Motivation'
von Frauen , uns milchliebende Männer nicht zu stillen ('ab
Quelle').Es schauen hier ja auch Frauen rein,die 'einfach so'
ihre Milch abgeben.Was vollkommen okay ist und ich auch
respektiere.
Aber ich frage mich einfach , womit die Zurückhaltung ,die bei
manchen laktierenden Frauen wohl noch vorhanden ist,zu tun hat.
Sind es moralische Aspekte? Oder scheint Ihnen ein männliches
Wesen schwierig , wenn es sich in einer Rolle zeigt - der
des säugenden,saugen wollenden - ,die so gar nicht dem propagierten
Männlichkeitsbild entspricht? Wir sollen immer auch unsere
schwachen und weiblichen Seiten entdecken,zeigen - und wenn
wir in der Rolle sind, in der wir nicht nur 'schwach' ,empfänglich sind,
sondern auch - erinnerungstechnisch als babys -ausgeliefert, 'abhängig' ,
dann ist es euch ...peinlich?
Gott,das klingt jetzt wohl so,als hätte ich negative Erfahrungen
gemacht.Bei weitem nicht!Aber mich interessiert es halt.Vielleicht
auch aus einem gewissen Unverständnis heraus , weshalb etwas ,das
für beide so schön sein kann , tabuisiert wird.
Freue mich auf Eure Antworten!


grüsse



Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: zur 'Nichtmotivation' von Frauen
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. März 2017, 17:28 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 00:21
Beiträge: 36
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Ausschlusskriteruen für mich wären (fiktiv, da noch keine Erfahrung gesammelt ):
Fehlende Sympathie, fehlendes seelisches Mitschwingen, divergierende Interessen, mangelnde Zärtlichkeit, rein technisch-mechanisches Herumfummeln, schlechter Körpergeruch und allgemeines Nicht-Riechen-Können....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: zur 'Nichtmotivation' von Frauen
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. März 2017, 19:06 
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 10:06
Beiträge: 95
Wohnort: Früher im kalten Deutschland, jetzt dort wo es immer warm ist
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Na, ich glaube, da ist eher die Grundsatzfrage gemeint.

Was mich betrifft: Der Denkansatz, dass mein Mann mich nimmt und leersaugt, löst ganz andere Dinge in mir aus, als die, dass der Mann mich anbetteln würde, mal ranzudüfren. Mir ist schnurz,w as jetzt bestimmte politische Kreise darüber denken, aber ich will zu meinem Mann aufschauen können, sonst geht das nicht. Es reicht schon, dass das nur im Hinterkopf klar ist, dann kann ich alles mögliche mitmachen, aber es muss klar sein. Das fand ich in "Perideis" gut beschrieben, wo die Heldin ihren Freund vor der Hexe (?) rettet, die dem gerade Samenerguss um Samenerguss das Leben aus dem Körper saugt. Als sie ihn befreit dann ihm dann mit ihrer eigenen Milch die Kfraft zurückgibt, bleibt der Mann zu jedem Zeitpunkt ein starker Mann und sie ist die, die sich hingibt, obwohl streng genommen sie gerade die Starke war. Für mich ist das kein Widerspruch.

Tja, so ticke ich. Eine Frau mit ABF-Ambitionen wird das sicher ganz anders sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: zur 'Nichtmotivation' von Frauen
BeitragVerfasst: Montag 20. März 2017, 15:28 
Mitgliedsrang: 2
Mitgliedsrang: 2
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 20:58
Beiträge: 7
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Ich persönlich finde den Gedanken sehr schön einen Mann zu stillen. Warum ich nicht "ab Quelle" anbiete? Ich lebe in einer Beziehung. Stillen ist etwas sehr intimes. Der Mann nimmt die Brustwarze der Frau in den Mund, sieht, berührt, riecht und schmeckt diese. Es ist etwas sexuelles. Einen anderen Mann zu stillen ähnelt dem Fremd gehen. Das kommt für mich nicht in Frage. Und trotzdem erregt mich der Gedanke, einen Mann zu stillen. Mein Freund trinkt auch ab und an aus meiner Brust. Aber nicht wie ein Säugling.
Ich biete meine Milch an, weil ich es zum einen erregend finde und zum anderen einem Mann die besondere Möglichkeit geben möchte, echte Frauenmilch zu trinken.
Und ja, ich nehme Geld dafür weil es auch, bei aller Erregung eine Menge Arbeit bedeutet und meine Milch auch etwas Wert ist :-)
Mami Anna


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: zur 'Nichtmotivation' von Frauen
BeitragVerfasst: Sonntag 26. März 2017, 12:56 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 00:21
Beiträge: 36
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Fragen nach Dominanz oder Unterwerfung stellen sich für mich überhaupt nicht in der Situation. Es ist doch ein beidseitiges Nehmen und Geben, das mit Liebe UND Erotik verknüpft ist.
Ich stehe auch weder auf SM noch auf Ageplay, sondern bin ganz gewöhnlich veranlagt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de