stillbeziehungen.tk
http://stillbeziehungen.tk/Forum/

Perideis / Herkules auf dem Scheideweg
http://stillbeziehungen.tk/Forum/viewtopic.php?f=2&t=9709
Seite 1 von 1

Autor:  Minchen [ Montag 9. Oktober 2017, 15:23 ]
Betreff des Beitrags:  Perideis / Herkules auf dem Scheideweg

Hallo,
Ich hoffe, ich bin hier nicht im falschen Forenbereich, aber das Buch "Perideis" von Leo Talberg behandelt ja sehr direkt unsere große kleine Vorliebe. :-)

Ganz vorne im Buch besucht die Heldin der Geschichte unter mysteriösen Umständen ein Konzert, noch bevor sie irgendetwas von Perideis oder dem Milchgeben weiß. Es ist die Kantate BWV 213 "Herkules auf dem Scheideweg" von Bach, aus dem später wichtige Teile für das sehr bekannte Weihnachtsoratorium übernommen wurden. Darin findet sich der folgende Text, an Herkules gerichtet:

Schmecke die Lust
der lüsternen Brust
Und erkenne keine Schranken

Es hat mir sehr gefallen, das in die Geschichte aufzunehmen, zumal mit der ganzen Diskussion drumherum. Ich war begeistert, Herkules in dieser Position zu sehen und ich fand die Idee toll, die moralische Seite des Stilllens eines Erwachsenen an dieser Kantate zu diskutieren. Mag sein, weil ich Musik so mag, aber ich fand es wirklich gut.

Deshalb will ich gar nicht mehr, als euch diese Kantate empfehlen. Gönnt mir diesen einen Thread dafür...

Und hier dürft ihr selbst hineinhören:


Wer andere gute Aufnahmen kennt, dürft ihr das gerne (!) hier schreiben, am liebsten mit Linkt.


[Der Admin hat den Youtube-Link in ein eingebettetes Fenster umgewandelt]

Autor:  Fritz [ Montag 9. Oktober 2017, 19:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Perideis / Herkules auf dem Scheideweg

Vom Admin genehmigt :-)
Mich hat übrigens mal interessiert, welche hässliche zugenagelte Kirche in einer besonders öden Gegend Ostberlins das Vorbild für den Konzertort gewesen ist. Ich vermute, dass es zu 99% die Christuskirche in Berlin-Oberschöneweide war, die inzwischen aber renoviert und wiedereröffnet ist. Jedenfalls wurde diese Kirche damals tatsächlich "nur" für Schallplattenaufnahmen genutzt, weil die Akustik ausgezeichnet sein soll. Damals soll es keine Gottesdienste mehr in der Kirche gegeben haben, die Gegend ist (oder war) tatsächlich furchtbar unattraktiv und die Fenster waren damals aus Schallschutzgründen mit Brettern vernagelt. Ich denke, es kommt also kaum eine andere Kirche als Vorlage für die Geschichte infrage.

Bild
Bild
Bild

Autor:  Christine [ Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Perideis / Herkules auf dem Scheideweg

Wenn schon Originalort, dann auch Originalaufnahme :-D

Bach: Dramma per musica BWV 213
1978-1979 in der Christuskirche in Berlin/DDR aufgenommen mit Peter Schreier, Kammerorchester Berlin mit Dietrich Knothe. Schallplatte Eterna 827 417
Gibts auch auf CD, zusammen mit BWV 214
Bloß als Beispiel: https://www.amazon.de/dp/B073S5TGNY
Du musst bei der Suche einfach darauf achten, dass das die Aufnahme mit Peter Schreier ist. Die hier müsste es sein: https://www.amazon.de/Weltliche-Kantate ... B00005NIAU

Der Kauf lohnt sich auch für Leute, die Perideis gar nicht gelesen haben, weil da die wichtigsten Stücke aus dem Weihnachtsoratorium in ihren Urfassungen drin sind. Also wenn einen das interessiert. Da wird einem erst klar, wieso das Weihnachtsoratorium so erotische Anspielungen enhält.

Guckt auch mal hier:
Provokante Bach-Oper: "Schmecke die Lust der lüsternen Brust"
http://www.spiegel.de/kultur/musik/prov ... 19661.html
Oder hatten wir das schon mal hier im Forum? Irgendwie ist mir gerade so.

Autor:  Christine [ Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Perideis / Herkules auf dem Scheideweg

Boooaah, ich habe eben rausgekriegt, wann das spielt, fällt mir auf.
Aber was ich eigentlich ergänzen wollte: Peter Schreier ist wirklich nicht irgend jemand gewesen. Du hast doch nach guten Aufnahmen gesucht.

Die Kirche ist von außen übrigens auch nicht so meins. Zu wuchtig.

Autor:  Fritz [ Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Perideis / Herkules auf dem Scheideweg

Christine hat geschrieben:
Boooaah, ich habe eben rausgekriegt, wann das spielt, fällt mir auf.


Warum bist du dir da so sicher? Das Konzert wird doch nicht nur einmal stattgefunden haben. Hilf mir auf die Sprünge.

Autor:  Christine [ Freitag 13. Oktober 2017, 10:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Perideis / Herkules auf dem Scheideweg

Weil es im Buch kein Konzert war, sondern eine Plattenaufnahme oder zumindest eine Probe dafür. Was von beidem, hab ich grad nicht im Schädel. Klar, wenn es nur eine öffentliche Probe oder Generalprobe war, ist das genaue Datum wacklig, aber der Zeitraum muss trotzdem stimmen. Der Punkt ist, dass es keine andere Aufnahme aus der Zeit in der DDR gibt und die beschriebene Kirche eben tatsächlich nur als Tonstudio benutzt wurde. Auch da gibts bloß eine Möglichkeit, siehe dein Beitrag oben. Also kriegt man Zeit und Ort gut eingegrenzt.

Jetzt wüsste ich noch gerne die geheimnisvolle Kneipe im Prenzlauer Berg und ich gehe nachgucken. :-D
Die Kirche kenne ich nicht, weil ich in der Gegend nie war.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/