stillbeziehungen.tk

Das deutschsprachige Forum rund ums Thema Erotische Laktation
Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Januar 2018, 20:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Dieses Forum ist für ganz praktische Fragen da, wie zum Beispiel: Wie, wann und wie oft pumpen, welche Pumpe taugt? Wie "melkt" man die Milch mit der Hand aus? Wie trinkt man richtig? Wie kriegt man möglichst viel Milch, wann kriegt man Hinter- und Vordermilch? Wie ist das genau mit dem Domperidon oder anderen Mitteln? Wo kriege ich die her? Wann ändert sich die Regel? ...



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 09:19 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. August 2009, 16:20
Beiträge: 580
Wohnort: Upolu
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Schwierige Frage! - Meine Frau hat es eine Zeit lang (nachgeguckt - neue Rechtschreibung: auseinander) eher gemocht, wenn die Lippen nur die Brustwarze umschlossen und hatte da auch noch den direkten Vergleich zum Kind, wo von ihrem Gefühl auch eher dort angesetzt wurde. Sie hat immer gesagt, dass ich ganz anders trinke.
Vom Gefühl her würde ich sagen, dass das auch mehr bringt, also eher den Milchspendereflex auslöst, zumal dann, wenn man nicht zu stark saugt.
Mein eigener Drang geht allerdings in die Richtung, die Brustwarze weit in den Mund zu nehmen und den Bereich hinter der Brustwarze, also im Bereich des Hofs, auszumassieren. Da der Mund, Lippen, Rachen (...) eines Erwachsenen auch viel größer ist, ist das vielleicht auch gar nicht so einfach zu entscheiden.
Generell glaube ich aber, dass es sinnvoller ist, gemeinsam auszuprobieren, was unterm Strich mehr Wirkung bringt, und sich dann zu merken, was man gemacht hat. Das ist nicht ganz so infach, denn setzt man zum Antworten die Lippen ab, hat man vielleicht alles für den Augenblick verdorben, was gerade am Fließen war. Da müsste man vielleicht vorher ausmachen,w as man probieren will und dann sagt die Frau immer wieder mal, was sie im Moment gerade fühlt.

Aber das ist jetzt nur so eine Idee, wer weiß, wie unterschiedlich das bei jedem ist... Hinzu kommt ja noch, dass man bei Rhytmus viele Unterschiede machen kann, die eine andere Wirkung haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 13:21 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 12:43
Beiträge: 94
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Danke für die Rückmeldungen [ROSE] !

Mir ging's vor allem um die Erfahrungen/"Gefühligkeit" (vor allem der Weiblichkeit ;-) ); spüren können wir Männer das ja halt nicht.
Und: Klar reden wir, sonst wüßte ich's ja auch nicht.

@ Fritz: Stimmt genau: setze ich beim Saugen ab um zu sprechen, dann habe ich zum einen möglicherweise die innige Situation "verdorben", zum anderen ändern sich die Gefühlseindrücke ja auch grad nach Stimmung (manchmal darfs auch ein bissel weh tun, wenn's die Lust steigert).

Also habt erst mal vielen Dank und: wir haben inzwischen auch unser "nonverbales Kommunikationssystem" weiterententwickelt ;-) aber davon schweigt jetzt "des Sängers Höflichkeit" ;-) M


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 18:22 
Mitgliedsrang: 5
Mitgliedsrang: 5
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Oktober 2012, 17:40
Beiträge: 387
Wohnort: Göppingen-Schorndorf-(ab und zu Stuttgart)
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: suche Talerchen
Ja ja der Gentlemann geniest und schweigt.... :-D Dan viel Spaß beim genießen! Liebe grüße joo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 22:38 
Mitgliedsrang: 5
Mitgliedsrang: 5
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2013, 12:23
Beiträge: 508
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Brustliebe hat geschrieben:
Sag mal, Milchling, was willst Du uns eigentlich über deepforest durch Verwendung folgender Worte mitteilen?
milchling hat geschrieben:
Deiner ganze Selbstdarstellungsorgie, in der Du Dich in Deinem Posting genußvoll suhlst,...

... oder über Dich?
Genau, was da steht. Ich finde diese penetrante Selbstbeweihräucherung ziemlich peinlich.
Ja, das war in Art und Form ziemlich fies, das weiß ich selber, ich hab mich nach dem Posten über mich geärgert.

Aber um von Deinem - gelungenen - Ablenkungsmanöver nochmal auf Dich zurückzukommen: Hattest Du nicht >> dort angekündigt, zu Dich meinen Beiträgen im Thread zu äußern? Vielleicht auch noch >> dazu?
Oder hast Du keine Argumente?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 12:17 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 16:45
Beiträge: 73
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: suche Frau
Brustliebe hat geschrieben:
milchling hat geschrieben:
Ich finde diese penetrante Selbstbeweihräucherung ziemlich peinlich.


Für wen „peinlich“? Für ihn? Dann kann man(n) doch locker drüber weg lesen, wenn dem so sein sollte, oder?

Ich fand seinen Beitrag positiv. Nicht nur wegen der Smileys.

Er schreibt doch im ersten Satz:
deepforest1 hat geschrieben:
Ich habe schon einige Stillerfahrung ...

Ist das denn nicht etwas worüber wir beide uns mit ihm freuen können?

milchling hat geschrieben:
Aber um von Deinem - gelungenen - Ablenkungsmanöver nochmal auf Dich zurückzukommen: Hattest Du nicht >> dort angekündigt, zu Dich meinen Beiträgen im Thread zu äußern? Vielleicht auch noch >> dazu?
Oder hast Du keine Argumente?


Langsam, langsam. Vielleicht gehen mir in der Zwischenzeit auch die Argumente aus. So what...


... danke dir Brustliebe - wie heißt es immer so schön >leben und leben lassen< :-D ... ich habe eben den Kommentar von milchling gelesen und ich fand ihn - nun ja - ziemlich wadenbeißermäßig. ;-)
Ich hatte meinen Beitrag recht spontan geschrieben, in Erinnerung an näher zurückliegende Erlebnisse. Und da gab es kürzlich eine junge süße Frau mit den schönsten (und geilsten) Brüsten (nach meiner Wahrnehmung), die mir bisher begegnet ist. Ihre Brüste sind relativ klein und eher spitz als rund und gesegnet mit sich schön hervorwölbenden Höfen und festen großen Spitzen ... und sie hatte Milch. Es war traumhaft ... göttlich. Bei ihr war es zum Beispiel so, dass ich das Gefühl hatte, dass ich beinahe die ganze Brust in meinem Mund hatte. Sicherlich nicht bis ganz nach hinten, aber dennoch sehr weit. Und in Erinnerung an dieses Erlebnis und dabei mit anderen Erlebnissen vergleichend, stellte ich zu der Fragestellung fest, dass ich beim Trinken meistens sehr viel Brust in den Mund nehme.
Vielleicht ist es meine Liebe zum Detail, dass ich generell dazu neige, auch dementsprechend zu kommunizieren. Wer hätte das gedacht, dass das zu zickenkriegsmäßigen Eifersüchteleien unter Männer führen könnte? ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 13:05 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 30. Januar 2016, 19:01
Beiträge: 76
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: suche Frau
deepforest1 hat geschrieben:
Ihre Brüste sind relativ klein und eher spitz als rund und gesegnet mit sich schön hervorwölbenden Höfen und festen großen Spitzen ... und sie hatte Milch. Es war traumhaft ... göttlich.


Das klingt auch richtig traumhaft =)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 16:35 
Mitgliedsrang: 5
Mitgliedsrang: 5
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2013, 12:23
Beiträge: 508
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: nicht suchend
deepforest1 hat geschrieben:
... ich habe eben den Kommentar von milchling gelesen und ich fand ihn - nun ja - ziemlich wadenbeißermäßig.
War er, ich hab mich wirklich dann auch drüber geärgert und entschuldige mich dafür. Für den Beitrag, nicht fürs Ärgern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Freitag 20. Januar 2017, 21:05 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2011, 16:45
Beiträge: 73
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: suche Frau
milchling hat geschrieben:
deepforest1 hat geschrieben:
... ich habe eben den Kommentar von milchling gelesen und ich fand ihn - nun ja - ziemlich wadenbeißermäßig.
War er, ich hab mich wirklich dann auch drüber geärgert und entschuldige mich dafür. Für den Beitrag, nicht fürs Ärgern.


... alles gut :-) jeder hat mal ´n schlechten Tag ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Februar 2017, 13:27 
Mitgliedsrang: 2
Mitgliedsrang: 2
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 16:05
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Natürlich hilft es enorm, wenn man gut miteinander kommuniziert. Ich wechsle beim Saugen die Tiefe immer mal wieder, je nach Bedarf. Mir fällt es schwer, ihre Brustwarze so in meinen Mund zu bekommen, dass sie nicht von meiner rauen Zunge gereizt wird, was mir wirklich kaum gelingt. Ein wenig Hautabrieb ist immer, und wir machen dann ein, zwei Tage Pause, wenn die letzte "Trinksitzung" zu intensiv war (Ich beschäftige mich jeweils 30 bis 45 Minuten nur mit ihren Brüsten, während ich sie untenrum streichle). Und während des Trinkens ändert sich auch immer wieder der Punkt, wo ich das Gefühl habe, dass "am meisten was rauskommt". Manchmal nehme ich nur die Warzen samt Vorhof in den Mund und bewege die Areola zwischen meinen Lippen hin- und her, manchmal versuche ich, so viel wie möglich von der Brust in den Mund zu nehmen und mein Gesicht ganz doll an ihren Brustkorb zu drücken. Aber jede Frau ist da sicherlich anders. Sie ist zum Beispiel sehr "hands off" was das Stillen von mir angeht, normalerweise massiere ausschließlich ich ihre Brüste mit den Händen und sie greift nur selten ein. Würde mir manchmal schon mehr Anleitung von ihr wünschen, aber sie sagt, dass sie den Milchfluss selber nicht bemerkt, sondern nur dieses "angenehme, warme Gefühl", was wahrscheinlich der Milchspendereflex sein dürfte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Einsaugtiefe"
BeitragVerfasst: Samstag 18. März 2017, 09:07 
Mitgliedsrang: 4
Mitgliedsrang: 4
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 00:21
Beiträge: 51
Geschlecht: weiblich
Beziehungsstatus: nicht suchend
Diskutiert ruhig weiter über Saugtechniken..was die einen eifersüchtig macht, beflügelt die Phantasie und Lust der anderen.. :-)

_________________
Wie der Sternenhimmel. Bin ich. Still und bewegt.
(Nach F. Hölderlin)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de